"Alone you go fast. Together you go far."

ubuntu communication

F | E | D

Publikationen

Artikel

Par l’autre bout de la lorgnette - La communication interculturelle vue depuis la gestion des déchets (2016)

Wenn veschiedene Kulturen zusammen wohnen, hat der Hauswart eine Schlüsselrolle (2015, Interview avec Astrid Bossert Meier pour Wohnen-Schweiz.ch

The Wheel of Fundamental Human Needs (2013)

Johari’s Window- An Intercultural Perspective (2013)

Anfangs stiess ich oft mit jemandem zusammen, da ich schneller gehe Interview avec Ueli und Judith Gnehm, Sambia. (www.cinfo.ch, 2011)

Unsere Direktheit macht Menschen in anderen Kulturen Mühe Interview avec Isabelle von Arx, Wendekreis, (November 2011)

Dans d’autres cultures, notre franchise paraît souvent blessante – rapport annuel 2010 de cinfo (www.cinfo.ch, 2011),

Dancing across cultures – Dance, a metaphor for intercultural communication (2013)

Communication interculturelle dans la coopération internationale : la voix des partenaires sur place, pour le rapport annuel d’Unité (2010)

A cultural approach for HIV/AIDS related projects – The need for intercultural competency, pour Medicus Mundi, (2009)

Doktorarbeit und Buchkapitel

Dissertation

How to facilitate meaningful interreligious dialogue : an exloration of potential contributions from intercultural communication theory (2014), Université de Salzburg

Intercultural Skills Needed by Facilitators of Reconciliation Processes with Specific Reference to Contexts of Post-Interethnic conflict (2004), Intercultural Communication Institute (Portland) et McGregor School of Antioch University (Ohio)

Beiträge in verschiedenen Büchern

International Development dans The SAGE Encyclopedia of Intercultural Competence; Ed. Dr. Janet M. Bennett (2015)

Intercultural Communication in Africa dans The SAGE Encyclopedia of Intercultural Competence; Ed. Dr. Janet M. Bennett (2015)

Becoming a cultural mediator in Switzerland, dans « Training for Transformation in Practice », edited by Anne Hope and Sally Timmel (2014)

Kulturelle Metaphorik, dans « Lehrbuch Kultur » édité par Dietmar Treichel et Claude-Hélène Mayer (Waxmann, 2011)

Pädagogisches Material

Concierges – Actrices et acteurs clés du vivre ensemble (publié par le Bureau Lausannois pour les immigrés, mars 2015)

Nos histoires – Les expériences des partenaires locaux dans la CI (en collaboration avec Marcus Büzberger et Phyllis L. Thompson). Le document est publié à cinfo et peut y être acheté (www.cinfo.ch, 2012)

Communication interculturelle et coopération internationale (en collaboration avec Françoise Gariazzo-Dessiex). Publié sur le site de cinfo (www.cinfo.ch, 2011)

Méthodes participatives et compétence interculturelle (en collaboration avec Sylvie Roman, de BMI). Publié sur le site de cinfo (www.cinfo.ch, 2011)

Collaboration interculturelle/Interkulturelle Zusammenarbeit
Collection d’expériences | Sammlung von Erfahrungen. (en collaboration avec Ruedi Högger).Le document peut être acheté à cinfo (www.cinfo.ch, 2006)

Intercultural Communication in Contexts of Humanitarian Aid – Collection of Case Studies
(en collaboration avec Phyllis L. Thompson). Le document peut être acheté à cinfo (www.cinfo.ch, 2009)

Véronique Schoeffel


Véronique Schoeffel
Schon als Kind im Elsass lernte ich von früh auf, mich in zwei Sprachen und Kulturen zurechtzufinden und eine multikulturelle Identität zu entwickeln. Nicht zufällig studierte ich an der Schule für Übersetzung und Dolmetschen der Universität Genf. Während meines fünfjährigen Aufenthaltes in Südafrika lernte ich die Komplexität interkultureller Kommunikation und die Schwierigkeit kennen, sich über Kulturen hinweg zu verstehen. Interkulturelle Kompetenz ist das nachhaltige Element meiner Arbeit in der Internationalen Zusammenarbeit. Zurück in der Schweiz arbeitete ich lange Jahre mit schweizerischen Akteuren der Entwicklungszusammenarbeit, um sie für die Bedeutung des Interkulturellen in ihrer Arbeit zu sensibilisieren.

Seit einigen Jahren erweitert sich mein Arbeitsbereich auf interkulturelle Kommunikation in der Schweiz, in Spitälern, im Bildungsbereich, in Unternehmen, Verwaltung und Kirchen.

Ich bin überzeugt, dass interkulturelle und interreligiöse Kompetenzen nicht nur der Schlüssel zu beruflichem und wirtschaftlichen Erfolg sind. Sie sind ein Element des Frieden in der Welt, heute mehr denn je.